Kamele, Dünen und Abenteuer

Wie leben eigentlich die Menschen in der Wüste? Was machen die denn den ganzen Tag? Ist das dort nicht langweilig ohne Fernseher, Nintendo und i-pod?
Diese und andere Fragen können sich Kinder mit ihren Eltern während einer Kameltrekking-Reise selbst beant-worten. Die Kamele müssen gesucht und zum Lager gebracht werden, Wasserlöcher gibt es zu entdecken, Holz muss gesammelt und Brot im heißen Sand gebacken werden, die Spuren von kleinen und großen Tieren im Sand müssen entziffert werden, Versteinerungen werden gefunden und müssen ausgestorbenen Tieren zugeordnet werden etc.
Und abends am Lagerfeuer ist dann auch Zeit für Geschichten und Lieder ... bis die Augen zufallen!

Zur Vergrösserung der Bilder bitte daraufklicken!

Während dieser Reise erleben wir das quirlige Leben der Königsstadt Marrakesch, die sehr unterschiedlichen Landschaftsformen des Hohen Atlas, des Draa-Tals und weiter im Süden, die kargen, aber faszinierenden Landschaften der Sand- und Steinwüste und das einfache, aber erfüllte Reisen mit den Nomaden und ihren Kamelen.

Der Flug bringt uns von Frankfurt, Zürich oder Basel etc. direkt nach Marrakesch. Zum Auftakt der Reise tauchen wir ein in das lebendige und quirlige Leben der Königsstadt Marrakesch. Auf dem zentralen Platz "Djemaa el Fnaa" ist nachmittags und abends "die Hölle" los. Musiker, Gaukler, Schlangenbeschwörer, Tänzer, Geschichtenerzähler, dann die vielen fremden Gerüche und Geräusche … es ist unglaublich spannend und unbedingt sehenswert. Wir lassen uns kreuz und quer über den Platz treiben und überall gibt es etwas Neues zu entdecken. Dazu kommen noch die Garküchen und Stände, die Gerichte und Getränke in allen Variationen anbieten. Ein Erlebnis für alle Sinne. Am nächsten Morgen fahren wir in Richtung Südosten, queren den Hohen Atlas auf herrlichen Panoramastraßen mit atemberaubenden Ausblicken, passieren den Pass Tizi-n-Tichka auf 2260 m Höhe und durchfahren das Draatal mit seinen beeindruckenden Ksours (befestigte Dörfer) und mächtigen Kasbahs (Wohnburgen). Immer wieder kommen wir an riesigen Palmenoasen vorbei. Je weiter wir nach Südosten kommen, umso trockener und karger wird die Landschaft. In Ouarzazat besichtigen wir eine der mächtigen, eindrucksvollen Kasbahs. Wir fahren weiter in Richtung Südosten und erreichen die Wüstenstadt Zagora am frühen Abend. Am nächsten Morgen beginnen wir dann mit dem Kameltrekking. Mit Geländewagen fahren wir zum Treffpunkt mit den Kamelen. Gemächlich ziehen wir dann für 5 Tage durch Stein- und Sandwüste, durch Dünenfelder und Oasen. Es kann jederzeit geritten werden. Jeder Teilnehmer hat sein eigenes Reitkamel. Häufig sind Wasserstellen zu finden. Hier und da treffen wir auf Nomaden mit ihren Tieren. An einigen Stellen lassen sich faszinierende Fossilienfunde machen. Wir durchwandern und -reiten eine sehr abwechslungsreiche Landschaft und genießen das einfache, aber erfüllte Nomadenleben von Tag zu Tag mehr. Am Ende des Kameltrekkings ist es ein trauriger Abschied von unseren berberischen Begleitern und den Kamelen und wir fahren wieder zurück nach Zagora. Wir übernachten in demselben netten Hotel in Zagora. Am nächsten Morgen, evtl. nach einem Besuch des Einheimischen-Marktes in Zagora, fahren wir mit dem Minibus durch das Draa-Tal und über den Hohen Atlas zurück nach Marrakesch. Wir übernachten wieder in einem schönen Riad/Hotel. Ein leckeres Abendessen finden wir an einen der zahlreichen Essensständen auf dem zentralen Platz Djem el Fnaa. Am nächsten Vormittag unternehmen wir eine Stadtführung mit einem erfahrenen, deutschsprachigen Führer, der uns alle Sehenswürdigkeiten und Besonderheiten von Marrakesch zeigt und erklärt. Dann ist die schöne, gemeinsame Zeit auch schon zu Ende und wir fliegen am Mittag/Nachmittag vom nahegelegenen Flughafen zurück nach Deutschland/-Schweiz.

Die Höhepunkte dieser Reise sind die großen landschaftlichen und kulturellen Unterschiede in Marokko. In Marrakesch ist das moderne, laute, aber auch das traditionelle Marokko zu finden, mit seinen Märkten und Souks, mit seinen "engagierten" Verkäufern und zurückhaltenden Berberfrauen. Im Süden Marokkos dagegen geht es ruhiger zu und es herrscht noch das traditionelle Leben vor. Dort überwiegt die abwechslungsreiche landschaftliche Schönheit und die Ruhe in der Wüste.


Leistungen:
Unterstützung bei der Buchung der Flüge von Deutschland/Schweiz aus (z.B. mit Billigflieger wie easyJet oder Ryanair); Transfers und Überlandfahrten; Fahrer, Kamelleute, Koch, Reit- und Lastkamele, 5 Übernachtungen im Riad/Hotel; Wüsten-Vollpension; französischsprachiger Berber-Führer vor Ort und deutschsprachige Reiseleitung.

Reisedauer:  10 Tage

Teilnehmer:    3 – 8 Personen

 

Termine:         auf Anfrage - während der Schulferien im Frühjahr oder Herbst
                   
Preis:             1.050 € zzgl. Flug

Flug von deutschen/schweiz. Flughafen bis Marrakesch (ca. 200-300 €), Restaurantbesuche, Eintrittsgelder, diverse Trinkgelder und Einzelzimmerzuschlag (70 €) gehen extra.


Anforderungen:
Flexibilität, Toleranz, Kameradschaft, Abenteuerlust und Komfortverzicht plus einer stabilen Gesundheit mit durch-schnittlicher Kondition. Die täglichen Wander-Etappen betragen 5-6 Stunden bei Tagestemperaturen von ca. 12-30° C.


Hinweis: Programmänderungen bleiben vorbehalten.

Download
Reiseanmeldung
Reiseanmeldeformular mit den Reisevertragsbedingungen und Allgemeinen Reiseinformationen
zu Erlebnisreisen in die Sahara
sahara-trekking_reiseanmeldung.pdf
PDF-Dokument [124.2 KB]