Das unbekannte Plateau von Tassrirt

Zur Vergrösserung der Bilder bitte daraufklicken!

•    15 Tage im äußersten Südosten Algeriens
•    Flug von Deutschland über Algier nach Djanet
•    10-tägiges Kameltrekking auf dem wilden und wenig bekannten Plateau Tassrirt mit unbekannten Felsmalereien

•    2 Tage Geländefahrten in wunderschöne Oueds am Rande des Plateaus und in die Dünen des Erg Admers

Mit dem Flugzeug gelangen wir am Samstag vom deutschen/schweizer. Flughafen über Algier weiter nach Djanet, direkt in den äußersten Südosten Algeriens. Nachts kommen wir in Djanet an. Dort übernachten wir in einem schönen, gepflegten Camp in der Nähe von Djanet. Djanet ist ein hübsches Tuareg-Städtchen, das eingebettet liegt zwischen Sandsteinfelsen und Granitbuckeln in einem schönen Oued. Zahlreiche Palmenhaine und Gärten säumen die Ansiedlung.
Nach einem leckeren Frühstück und kurzem Stopp auf dem afrikanischen Markt fahren wir mit den Geländewagen in Richtung Norden
zu den berühmten Felsgravuren von Tinterhert im Oued Dider. Die wunderschöne Gazellengravur, die dort auf einem großen Felsen zu finden ist, ist sogar auf dem algerischen 1000-Dinarschein abgebildet. Im Oued Dider trifft man immer wieder auf Nomaden, da es hier mehrere permanent wasserführende Gueltas gibt. In der Nähe treffen wir auf unsere Kamelbegleiter und unsere Kamele. Hier beginnt für uns der ursprüngliche Teil der Reise - das Kameltrekking. 9 Tage lang durchwandern/durchreiten wir im Rhythmus der Karawane gemeinsam mit den Tuareg und ihren Dromedaren eine noch wirklich unberührte und wenig bekannte Region. Die Landschaften sind teilweise bizarr und wechseln rasch. Durch enge Felsendurchgänge, akazienbestandene Oueds, über karge plateauartige Ebenen, entlang beeindruckender Sandsteinformationen, weiter durch etwas sandigere Gegenden führt uns unser Weg immer wieder auch zu wassergefüllten Gueltas. An vielen Stellen gibt es wunderschöne und meist noch unbekannte Felsmalereien und -gravuren zu entdecken, die von einer anderen Klimaphase erzählen, in der die Sahara noch grün und fruchtbar war. Die Tagesetappen teilen sich auf in jeweils ca. 2-3stündige Wanderungen am Vormittag und am Nachmittag. Die Dromedare gehen mit den Chameliers manchmal einen anderen Weg als wir, da uns der Führer zu versteckten Felsbildern oder durch unwegsames Gelände führt, das für die Kamele schwierig zu begehen ist. Immer wieder lassen sich Spuren von Schakalen, Mufflons und Gazellen entdecken. Am Ende des Kameltrekkings steigen wir ab vom Tassrirt-Plateau in das wunderschöne Oued von Iherir. Dort erwartet uns eine große Oase mit Palmen, Gärten, fantastischen Gueltas und außergewöhnlichen Felsmalereien und -gravuren. Nach diesen wundervollen Tagen in absoluter Ruhe und im Einklang mit der Natur, müssen wir uns schweren Herzens von den Dromedaren und unseren nomadischen Begleitern verabschieden. Die Zivilisation hat uns wieder. Nach einer wohlverdienten Dusche und einem leckeren Abendessen sind wir im Tuaregdörfchen Iherir vielleicht noch zu einem Livekonzert einer Tuareggruppe eingeladen. Am nächsten Morgen fahren wir mit den Geländewagen in Richtung Süden in das große Dünengebiet des Erg Admer. Dort genießen wir die immer wieder beeindruckende Dünenlandschaft mit ihren weich geschwungenen Dünen und den fantastischen Sonnenuntergängen. Am letzten Tag fahren wir nach Djanet zurück.  Dort können wir auf dem "afrikanischen" Markt oder in den wenigen Souvenirgeschäften noch das ein oder andere Mitbringsel erstehen. In der Nacht besteigen wir den Inlandtflug von Djanet nach Algier und von dort dann zurück nach Deutschland/Schweiz.

Auf dieser Reise sind wir viele Tage mit Tuareg-Nomaden unterwegs und haben somit die Möglichkeit, einen tieferen Einblick in die Kultur und traditionelle Lebensweise der Nomaden zu erlangen. Außerdem bewegen wir uns in einer wunderschönen, sehr abwechslungsreichen und vom Tourismus noch wenig berührten Gegend und können somit das Gefühl wirklicher Einsamkeit genießen.

Gerne schicken wir Ihnen eine detaillierte Beschreibung dieser Reise. Bitte per mail anfordern!

Leistungen:
Organisation der Flüge (Flüge von einem deutsch./schweiz. Flughafen über Algier nach Djanet und zurück), Beantragung der Visa, Transfers und Überlandfahrten, Fahrer, Kamelleute, Koch, Reit- und Lastkamele, Wüsten-Vollpension, Satellitentelefon, Naturparkgebühren, französisch-sprachiger Tuareg-Guide vor Ort und deutsch-sprachige Reiseleitung.

Reisedauer:  15 Tage

Teilnehmer:  3 – 10 Personen

Termin:      
  19.03.2016 - 02.04.2016
                  

Preis:           1.680 € zzgl. ca. 600  für die Flüge


Visagebühren (60 €), Visabeschaffung (42,23 € plus Versand), eigenes Reitkamel (80 ), Zweimann-Zelt (30 ) und Trinkgelder für die Begleitmannschaft gehen extra.

Anforderungen:
Flexibilität, Toleranz, Kameradschaft, Abenteuerlust und Komfortverzicht plus einer stabilen Gesundheit mit durch-schnittlicher Kondition. Die täglichen Wander-Etappen betragen 5-6 Stunden bei Tagestemperaturen von ca. 12-30° C.

 

 

Hinweis: Programmänderungen bleiben vorbehalten!

Reiseanmeldung
Reiseanmeldeformular mit den Reisevertragsbedingungen und Allgemeinen Reiseinformationen
zu Erlebnisreisen in die Sahara
sahara-trekking_reiseanmeldung.pdf
PDF-Dokument [124.2 KB]