Vulkantrekking zum Dach der Sahara - Querung des Emi Koussi im Tibestigebirge

Zur Vergrösserung der Bilder bitte daraufklicken!

  • 15 Tage im Nordwesten des Tschad
  • Direktflug von Marseille nach Faya
  • 9 Tage anspruchsvolles Trekking
  • Überschreitung des höchsten Berges der Sahara, des Emi Koussi mit 3415 m
  • Tassilis, Canyons, Oasen, Wasserstellen, Vulkane und der kleine "Trou au Natron"
  • fantastische Felsmalereien im Tibesti

Das Tibestigebirge ist der Mythos der Sahara schlechthin und ein Traum für jeden Sahara-Liebhaber. Uns erwartet eine spannende Entdeckungsreise in die Welt der Tubu-Nomaden („Menschen des Gebirges") und der Vulkankrater, in eine der ursprünglichsten Landschaften der Sahara.
Die Überschreitung des höchsten Berges der Sahara, des Emi Koussi (3415 m), in Begleitung von Tubu-Nomaden mit ihren Lastkamelen, die Durchquerung der Caldera, das Entdecken des kleinen "Trou au Natron", der Abstieg durch die Schlucht von Yi Yerra und zum Abschluss "Baden" in heißen Thermalquellen machen diese Reise zu einer der Außergewöhnlichsten in der Sahara.


Unsere Reise beginnt mit einem Direktflug von Marseille direkt in den Norden des Tschad, südöstlich des Tibestigebirges, nach Faya. Dort werden wir von unseren tschadischen Begleitern mit den Geländewagen abgeholt. Wir fahren zunächst in Richtung Westen, später in Richtung Norden und gelangen in die Borkou-Region, die das Vorgebirge des Tibesti darstellt. Entlang von Dünen und großen Ebenen erkunden wir den Süden des Bergmassivs, kommen an mehreren Tubu-Dörfern vorbei und erreichen das Wadi Ourti, das im Zentrum des gewaltigen Gebirges liegt. Das Landschaftsbild wird vom Vulkan Emi Koussi dominiert. Hier ist der Ausgangspunkt für unser Trekking. Wir wandern durch fantastische Tassili-Landschaften, die geprägt sind von wunderschönen Sandsteinformationen im Wechsel mit Dünen. Die ersten 1,5 – 2 Tage werden wir noch durch die Begleitfahrzeuge versorgt. In der Region von Tigui gibt es Felsmalereien und –gravuren, die diverse Jagdszenen, aber auch Giraffen und sogar Elefanten zeigen. Dann, am Fuße des Emi Koussi, beginnt das „wirkliche" Trekking in Begleitung der Tubu-Nomaden und ihren Lastkamelen. 7 Tage werden wir „am Berg" sein, die Hänge des Emi Koussi bis zum Grabenrand erklimmen und durch fantastische Ausblicke über die bizarre Mondlandschaft für die Anstrengungen des Aufstiegs entschädigt werden. Im Zentrum der Caldera liegt ein weiterer Krater mit dem Namen Erra Kohor. Hier bauen die Tubu kristallines Natron (Soda) ab und transportieren es in Blöcken zu den wenigen Märkten in der Umgebung. Das im Natron enthaltene Kochsalz ist wichtig als Lecksalz für ihre Schafe, Ziegen und Kamele. Es wird aber auch für die Aufbereitung von Tabak verwendet. Wir erkunden die Sodaquelle und klettern natürlich zum höchsten Punkt der Caldera, zum Dach der Sahara (3415m). Somit gehören wir zu den wenigen Europäern, die jemals diesen Gipfel bestiegen haben! Nach dem Abstieg durch die Schlucht von Yi Yerra, werden wir durch ein Bad in den heißen Thermalquellen (Reste vulkanischer Tätigkeit) für unsere Strapazen entschädigt. Danach steigen wir wieder um auf die Geländewagen und durchfahren das südliche Vorgebirge des Emi Koussi, das geprägt ist durch den eindrucksvollen Wechsel von vulkanischem Relief und Sandsteinformationen. Wir besuchen die beiden Dörfer Kouroudi und Yarda, die wunderschön zwischen Dünen und unglaublich schönen Sandsteinfelsen gelegen sind. Schon haben wir den letzten Tag unserer fantastischen Reise erreicht und werden zum Flughafen von Faya gebracht, wo wir wieder den Direktflug nach Marseille besteigen.


Dies ist eine sehr außergewöhnliche, wunderschöne, aber auch anstrengende Reise in den Nordwesten des Tschad. Fernab aller touristischen Pfade werden wir hier, in einer der eindrucksvollsten Regionen der Sahara, die Ursprünglichkeit der Wüste erleben, den höchsten Gipfel der größten Wüste der Erde besteigen, prähistorische Felszeichnungen bestaunen, andere Kulturen kennenlernen, Einblicke in die Welt der Mineralien und Gesteine bekommen, das weiße Gold der Wüste kennenlernen und im Wasser alter Thermalquellen baden.

Gerne schicken wir Ihnen eine Detailbeschreibung der Reise. Bitte per mail anfordern!

Leistungen:
Organisation der Flüge (Flüge von einem deutschen Flughafen über Marseille nach Faya und zurück), Hilfe bei der Beantragung der Visa, Geländewagen, Fahrer, alle Transfers und Überlandfahrten, Koch, Wüsten-Vollpension, Lastkamele für das Gepäck, Kamelleute, Satellitentelefon, Autorisation und regionale Gebühren, französischsprachiger Guide vor Ort und deutschsprachige Reiseleitung. 

Reisedauer:  15 Tage

Teilnehmer:  6 – 10 Personen

Termin:        auf Anfrage !!!        

   

Preis:           9-10 Personen   2875 plus ca. 900   Flüge

                   7-  8 Personen   2945 plus ca. 900   Flüge

                        6 Personen   3145 € plus ca. 900   Flüge          

                     

Visagebühren (100 €), Visabeschaffung durch einen Visadienst (40 € plus Versand), Zeltmiete (50 ) und Trinkgelder für den Guide und die Begleitmannschaft (ca. 120 €) und Ausgaben persönlicher Art sind nicht im Reisepreis enthalten.

Anforderungen:
Das Tibestigebirge ist eines der extremsten Landschaften der Sahara und erfordert konditionell wie klimatisch körperliche Stabilität und Gesundheit. Gute Kondition und Trittsicherheit sind wichtig. Außerdem steht für die Zeit des Trekkings sehr wenig Waschwasser zur Verfügung, d.h. absoluter Komfortverzicht. Toleranz, Kameradschaft, und Abenteuerlust sind unbedingt erforderlich. Im Januar/Februar kann nachts mit Minusgraden in den Höhenlagen der Berge gerechnet werden. Ein guter Schlafsack (Komfortbereich bis -5°/-10°), evtl. ein kleines Zelt und warme Kleidung (Fleecejacke oder Daunenweste/-jacke) für abends sollten mitgenommen werden.
 

Hinweis: Programmänderungen bleiben vorbehalten!

 

Impfungen:

Vorgeschrieben ist eine Gelbfieberimpfung. Empfohlen wird die Impfung gegen Hepatitis A+B und Malaria-prophylaxe.

Wir empfehlen dringend den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung.

Dies können wir für Sie erledigen oder Sie buchen direkt hier:

 

Online-Buchung einer Reiserücktrittsversicherung: www.tas-reiseschutz.com