Expedition zum sagenumwobenen Tibestigebirge im äußersten NW des Tschad

Zur Vergrösserung der Bilder bitte daraufklicken!

 •   22 Tage mit Geländewagen zum sagenumwobenen Tibestigebirge

 •   Flug über Paris nach N'Djamena
 •   Entlang der westlichen Grenze des Ennedi durch Tassili-Gegenden

    Kultur des Nomadenvolkes der Tubu

    Basalt, Sandstein, imposante Bergformationen, Vulkankrater (Trou au Natron) im Tibesti-Gebirge
 •   Fantastische Felsenkunst

Dies ist eine spektakuläre Reise für wahre Wüstenliebhaber, die die vielfältigen Landschaften der Sahara lieben. Die Schönheit der weichen Formen von Dünen, die Schroffheit vulkanisch geprägter Gebirgsregionen mit imposanten Basaltspitzen, abweisenden Flanken und riesigen Calderen wechseln mit der Einzigartigkeit der Tassili-Landschaften mit ihren riesigen Sandsteinformationen und sandigen Bereichen. Dazu kommen noch die Begegnungen mit dem Volk der Tubu, ein Nomadenvolk mit alten Traditionen. Diese Reise ist ein „Muss“ für jeden Sahara-Liebhaber.

Von N'Djamena aus begeben wir uns zuerst in Richtung Norden, um dann nach Osten abzubiegen. Über Massaguet, Ab Touyour, Bitkine, Mongo und Oum Hadjer erreichen wir Abéché, die alte Hauptstadt des Tschad. Wir bewegen uns nun in Richtung Norden entlang des westlichen Randes des zerklüfteten Ennedi-Massivs. Wir durchfahren die herrliche Tassili-Region von Bischagara und passieren auf schwierigen Pisten den Erg du Djourab, um zur Oase Faya-Largeau, die Hauptstadt der Region Borkou, zu gelangen. Wir queren Borkou, durchfahren Dünengebiete, gelangen durch felsigeres Gelände, umfahren Palmenhainen, die kleine Tubu-Dörfer säumen. Wir bewegen uns weiter in Richtung Norden, lassen den höchsten Gipfel des Tibesti, den Emi Koussi im Osten liegen und durchqueren eine wunderschöne Tassili-Gegend. Über Enneri Misky kommen wir nach Yebbi Bou, einem Dorf der Teda-Nomaden, die hier in ihren charakteristischen Hütten wohnen. Durch die wunderschöne Zumri-Schlucht gelangen wir nach Bardai, der Haupstadt der Region. Das kleine Dörfchen ist umgeben von beeindruckenden Bergen. Wir halten uns in Richtung Südwesten und bestaunen die beeindruckende Felsenkunst von Gonoa. Bald gelangen wir zur beeindruckenden Caldera des „Trou au Natron“, mit einem Durchmesser von ca. 8 km und einer Tiefe von 950 m. Wir halten uns in Richtung Süden, verlieren an Höhenmetern und erreichen Zouar, wo der Derdé, das traditionelle und spirituelle Oberhaupt der Tubu des Tibesti wohnt. Dann beginnen wir die spektakuläre 700 Kilometer lange Rückreise, völlig abseits aller Straßen, zwischen Dünenkämmen und endlosen Ebenen, vorbei an der geheimnisvollen Falaise d'Angamma und befinden uns bald wieder im Bereich des Sahel. Die bunten Dörfer mit ihren Märkten werden uns bis nach N‘Djamena begleiten.

Es gibt auch eine Detailbeschreibung der Reise.

Bitte per mail anfordern (kontakt@sahara-trekking.deoder hier downloaden:

Detailbeschreibung der Reise
sahara-trekking_tschad_tibesti-details.p[...]
PDF-Dokument [217.0 KB]

Leistungen:
Hilfe bei der Organisation der Flüge (über Paris nach N'Djamena), Hilfe bei der Beantragung der Visa, Transfers und Überlandfahrten, Hotelübernachtungen, Fahrer, Koch, Wüstenvollpension, Autorisation und regionale Gebühren, eng-lisch- oder französischsprachiger Guide vor Ort und deutschsprachige Reiseleitung. 

Reisedauer:  22 Tage

Teilnehmer:  05 - 10 Personen

Termin:        22.11.20 - 13.12.2020

                   28.02.21 - 21.03.2021

   

Preis:            08 - 10 Personen   4240 € 

                    05 - 07 Personen   4390         

                     

Flüge (ca. 800 €), Visagebühren (100 €), Einzelzimmerzuschlag (80 €), Zeltmiete (50 €), Trinkgelder für die Begleit-mannschaft (ca. 120 €), Restaurantbesuche in N'Djamena und Ausgaben persönlicher Art sind nicht im Preis ent-halten.  

Anforderungen:
Da dies eine Reise in touristisch völlig unerschlossene Regionen ist, hat die Reise Expeditionscharakter. Toleranz, Kameradschaft, Abenteuerlust und Komfortverzicht plus einer stabilen Gesundheit sind unbedingt gefordert. Es kann lange Tagesetappen geben, bis zu 7 Stunden (bei den Autoetappen) bei Tagestemperaturen von ca. 20-35° C. Da die Infrastruktur insgesamt rudimentär ausgeprägt ist, sollten Sie eine gewisse körperliche Fitness und Flexibilität mitbringen. Auch Toleranz und Interesse für fremde Kulturen sollte vorhanden sein.

 

Dieses Angebot ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nur in beschränktem Umfang oder – je nach Grad der persönlichen Einschränkung – nicht geeignet. Bitte sprechen Sie uns gegebenenfalls zu individuellen Informationen an.

 

Hinweis: Programmänderungen bleiben vorbehalten!

 

Impfungen:

Vorgeschrieben ist eine Gelbfieberimpfung. Empfohlen wird die Impfung gegen Hepatitis A+B und Malariapro-phylaxe.
Reiseanmeldung
Reiseanmeldeformular
sahara-trekking_reiseanmeldung.pdf
PDF-Dokument [113.8 KB]

Wir empfehlen dringend den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung.

Dies können wir für Sie erledigen oder Sie buchen direkt hier:

 

Online-Buchung einer Reiserücktrittsversicherung: www.tas-reiseschutz.com